Medienhaus-Logo
Faust Sonnengesang, Werner FritschZiAcoustic - catch:fireflyWikiProducts©Flickr/Christopher Michel

Veranstaltungs- Programm SEPTEMBER

// INTERN

Harald Höppner - Menschenleben Retten! - Mit der Sea-Watch im MittelmeerHarald Höppners Buch: "Menschenleben Retten! - Mit der Sea-Watch im Mittelmeer" exklusiv im Medienhaus für 19,99 € zu erwerben (noch acht Stück da!)
...mehr Infos unter: Sea-Watch.org

2 Praktikantenplätze
für Medienstudierende / Film- Mediengestaltende zum 1.09.2016 frei!
Wir bieten eigene Workstations mit neuesten Programmen - Wir erwarten neben obligatorischer Kreativität und umfassenden Computer-Kenntnissen die Bereitschaft zur eigenständigen Entwicklung von Projekten.
Dauer: mind. 6 Monate im Rahmen der Ausbildung / des Studiums. Das Medienhaus ist IHK zertifiziert.

In unserem Filmarchiv ist eine Arbeit der letzten beiden Praktikantinnen zu sehen: "Haythem"

punkt M - Logo

 

 

Mi., 07.09.-20 Uhr // FILM
"Faust Sonnengesang - Werner Fritsch"

Mi., 14.09.-20 Uhr // KONZERT
"ZiAcoustic - catch:firefly"

Mi., 21.09.-20 Uhr // VORTRAG
"WikiProducts"

Mi., 28.09.-20 Uhr // HÖRKINO
"Expeditionen in eine Zwischenwelt - Andrea Rehmsmeier"

Pressematerial:

Programm-Bilder.zip und Pressespiegel

 

Mittwoch, 07.09. - 20 Uhr

"Faust Sonnengesang"

Teil 2 des epischen Filmgedichts von Werner Fritsch, (ca.180Min.)
Faust Sonnengesang
Die faustische Suche nach dem Augenblick, der doch verweilen solle, wird bei Werner Fritsch zu einer assoziativen Reise zu nahen und fernen Regionen, in die jüngste und fernste Vergangenheit und eine Erkundung ihrer Zeichen und Mythen – ein opulenter und betörender Klang- und Bilderrausch.

Der 1960 in der Oberpfalz geborene Autor und Regisseur Werner Fritsch verknüpft hier synästhetisch Hör-, Seh- und Denkerlebnisse in einem experimentellen Großprojekt: Faust Sonnengesang soll am Ende acht Teile mit insgesamt 24 Stunden Laufzeit umfassen.

Der Regisseur wird persönlich anwesend sein.

Eintritt: 5,- €

 

Mittwoch, 14.09. - 20 Uhr

"ZiA"

Acoustic-Pop aus Hannover
Musikprojekt ZiA aus Hannover
ZiA ist ein Musikprojekt der hannoverschen Sängerin und Musikerin Christine Zienc-Tomczak. Ihre Musik ist eine Mischung aus Singersongwriter- und Pop-Elementen, untermalt von elektronischen Beats und Synthie Sounds. Ihre Songtexte - mal auf Englisch, mal auf Deutsch - erzählen vom Leben, von Hoffnung, Mut und Kraft. ZiA weiß dabei die richtigen Töne anzuschlagen: Mal leise, vorsichtig zart, die melancholische Seele berührend, dann wieder laut und fordernd, hoffnungsvoll und Mut machend.

ZiA präsentiert liebevoll arrangierten Acoustic-Pop mit Seele und Tiefgang, der die Herzen berühren möchte!
Mehr unter: zienc.com

"catch:firefly"

Vorband: acoustic-feel-folk for the gloomy ones
catch:firefly
Right in the feels, mitten ins Gefühlszentrum. catch:firefly beschreibt und besingt sein Leben, seine Erlebnisse und was diese mit ihm und seinen Mitmenschen machen. Jeder Song hat eine Story im Schlepptau und ist genau so durchlebt worden. Sie handeln also nicht von den großen Abenteuern, die sein könnten, sondern von den kleinen, die sind und waren.

Anstatt überschwänglicher Folkhymnen, erwarten den Zuhörer persönliche und intensive Songs, die Berührungspunkte mit William Fitzsimmons, Iron & Wine und The Civil Wars vorweisen.

Eintritt: 7,- €

nach oben

 

Mittwoch, 21.09. - 20 Uhr

"WikiProducts"

Referent
WikiProducts
WikiProducts ist eine Internetplattform, auf der Informationen über Konsumgüter partizipativ gesammelt und strukturiert werden. Die gesammelten Informationen können gemäss den Bedürfnissen der Nutzenden auf vielfältige Weise gefiltert, dargestellt und verglichen werden, insbesondere auch hinsichtlich ökologischer, sozialer und gesundheitlicher Kriterien. Auf diese Weise unterstützt WikiProducts Konsumenten dabei, ihre Rolle als selbstbestimmte und verantwortungsvolle Entscheidungsträger wahrzunehmen. Die Plattform setzt somit Akzente für eine neue Verbraucherbildung, die nicht auf normativer Bevormundung beruht, sondern Konsumenten, Unternehmer und NGOs dazu einlädt, einen Dialog auf Augenhöhe zu führen.

Das geflügelte Wort "Der Kunde ist König!" ist in der heutigen Konsumgesellschaft in aller Munde. Meist wird es als Werbeslogan verwendet und unterstreicht die Kundenorientierung eines Unternehmens. Weitaus seltener geht es bei der Verwendung des Slogans um die Rolle der Konsumenten und die Frage, wie sie die Marktmacht ausüben.

Mehr unter: WikiProducts

Themenreihe Gesellschaftskritik - In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.

Eintritt: frei

nach oben

 

Mittwoch, 28.09. - 20 Uhr

"Expeditionen in eine Zwischenwelt"

Radiofeature von Andrea Rehmsmeier, Kooperation Deutschlandfunk
Andrea Rehmsmeier - Linden, ©Flickr/Christopher Michel
In der Arktis tauen die Permafrostböden, doch die Warnungen der Wissenschaftler verhallen ungehört. In den Atombombenarsenalen der Weltmächte lagern immense Mengen an Waffenplutonium, doch die Abrüstungsversprechen der Politiker haben Risiken und Nebenwirkungen.

Für ihre Radiofeatures reist die Hannoversche Hörfunk-Journalistin Andrea Rehmsmeier an Orte im Windschatten der Weltpolitik: in die arktische Tundra, wo Methankrater entstehen und Rentiere verenden. In die Bergwälder des Ural, wo in Nuklearzentren neue Technologien erprobt werden. Zu Wissenschaftskongressen, wo die Referenten am Stehpult anders reden als am Buffet. Die Hör-Features hinterfragen Schlagwörter wie "Nachhaltigkeit", "Abrüstung" oder "Klimaschutz". Sie stellen die Frage nach dem Leben und Überleben der Menschen zwischen Natur und Technik aus der Perspektive derer, die die politischen Entscheidungen umsetzen.

Andrea Rehmsmeier,
wird persönlich Anwesend sein.

Moderation: Dr. Ute Sonntag & Lothar Schlieckau

Präsentiert von:Hörregion Hannover

Eintritt: frei

nach oben


Programm-Änderungen vorbehalten.

 

Der Medienhaus Hannover e.V.
wird von:

Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
institutionell gefördert.


Gefördert von:

Region Hannover

Partner von:
partner unesco city of music

nach oben

 

©2015 Medienhaus-Hannover e.V. - 0511 / 441 440